• Kostenlose Gravur
  • High-Speed Versand
  • Über 100 Designs

Liebesschlösser in Köln

Ein besonderes Highlight für alle Verliebten bietet die bunte und pulsierende Kulturmetropole Köln. Seit einigen Jahren hat sich dort die Tradition der Liebesschlösser etabliert, die die Gitter der Hohenzollernbrücke in Köln schmücken. Diese gilt als absolute Nr. 1 aller Liebesschloss-Locations in Deutschland. Aber warum eigentlich? Wir waren neugierig und haben für euch herausgefunden, was Köln und seine Schlossbrücke so einzigartig macht.

Wä mich nit kennt, dä kennt Kölle nit!

Köln ist die bevölkerungsreichste Stadt in Nordrhein-Westfalen und sogar die viertgrößte Millionenstadt in Deutschland. Doch Köln ist noch viel mehr als das: Es spiegelt eine völlig eigene Welt und Kultur wider, die man vor allem zur Karnevalszeit erleben kann. Die Kölner sind stolz auf ihre Stadt und das nicht ohne Grund: Mit ihrem einzigartigen Kölscher Dialekt und dem gleichnamigen Bier, das nirgendwo anders gebraut werden darf, kommt ihr fröhliches wie auch pragmatisches Lebensgefühl zum Ausdruck. Ganz nach dem Motto: „Wer mich nicht kennt, der kennt Köln nicht!“

Das bedeutendste Bauwerk der Stadt ist natürlich der Kölner Dom, der auf nahezu jedem Luftfoto Kölns zu sehen ist. Er gehört zu den größten Kathedralen im gotischen Baustil und beanspruchte mehr als 600 Jahre für seine Fertigstellung. Der höchste Punkt des Doms ist übrigens die nördliche Turmspitze mit stattlichen 157,38 Metern. Wer sich auf diese Höhe begeben will, sollte über ein ausreichendes Lungenvolumen und stahlharte Beinmuskeln verfügen. Nach bescheidenen 533 Treppenstufen werdet ihr aber reichlich belohnt: Dort oben bietet sich der mit Abstand phänomenalste Ausblick auf Köln und Umland!

Solltet ihr für euren Besuch in Köln noch keinen so richtigen Plan haben, könnt ihr euch auf dieser Webseite tolle Anregungen und Tipps für eure Stadttour holen. Auch empfehlenswert: geheimtipp-koeln.de Dort verraten euch die Autoren richtig coole Ecken und Insider in Köln, die euren Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Die sieben Rheinbrücken in Köln

Neben dem Kölner Dom findet man so gut wie in jeder Himmelsrichtung nennenswerte Sehenswürdigkeiten, aber es gibt eine ganz bestimmte Sensation, die ihr euch nicht entgehen lassen dürft: die Sieben-Brücken-Tour über den Rhein. Von Nord nach Süd durchfahrt ihr dabei die folgenden Brücken:

  • Mühlheimer Brücke
  • Zoobrücke
  • Hohenzollernbrücke (die „Schlossbrücke“)
  • Deutzer Brücke
  • Severinsbrücke
  • Südbrücke
  • Rodenkirchener Brücke

Das Spannende an diesen Konstruktionen ist nicht nur ihr stattlicher Anblick oder ihre teils völlig verschiedene Bauweise. Richtig aufregend wird es, wenn ihr unter den Brücken entlangfahrt und dabei regelrecht spürt, welche Kraft in den Stahlträgern über euch steckt. Außerdem bietet sich die Schifffahrt perfekt zum Fotografieren der Promenaden und Skyline an.

Hohenzollernbrücke – die Brücke der Liebenden

Unweit des Kölner Doms, der auf dem Foto wunderschön im Hintergrund zu sehen ist, erstreckt sich die Hohenzollernbrücke mehrere hundert Meter weit über den Rhein. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde sie als Nachfolger der Dombrücke erbaut, welche dem steigenden Schienen- und Straßenverkehr nicht mehr gewachsen war.

Wir haben uns schlau gemacht und die sechs spannendsten Fakten zu dieser außergewöhnlichen Brücke für euch gesammelt:

  • Sie wurde zwischen 1907 und 1911 für sage und schreibe 14 Millionen Deutsche Mark erbaut und am 22. Mai 1911 durch Kaiser Wilhelm II. eingeweiht. Das damalige Bauwerk bestand aus zwei Eisenbahnbrücken und einer Straßenbrücke. Während des Zweiten Weltkriegs wurden die Brückenpfeiler von der deutschen Wehrmacht gesprengt, um den Vormarsch der amerikanischen Truppen aufzuhalten. Nach dem Wiederaufbau wurden die äußeren Eisenbahnbrücken um Fuß- und Radfahrerwege erweitert.
  • Eigentümerin der Hohenzollernbrücke ist die Deutsche Bahn, da die Brücke heutzutage ausschließlich für Züge verwendet wird. Ihre direkte Nähe zum Kölner Dom und Hauptbahnhof machen sie zu einem der wichtigsten Knotenpunkte im gesamten europäischen Eisenbahnnetz.
  • Lassen wir die Zahlen sprechen: Die Brücke ist 413 Meter lang, 40 Meter breit und etwa 24.000 Tonnen schwer. Zum Vergleich: Ein durchschnittlicher Mittelklassewagen bringt 1,5 Tonnen auf die Waage. Das wären also 16.000 PKWs übereinander!
  • Ihren Namen verdankt die Hohenzollernbrücke den vier Reiterstatuen, die die jeweiligen Enden flankieren. Dabei handelt es sich um ehemalige Könige und Kaiser der Hohenzollerndynastie, unter anderem Kaiser Wilhelm I. und Friedrich Wilhelm IV.
  • Sie gilt als die verkehrsreichste Eisenbahnbrücke überhaupt. Laut Deutsche Bahn fuhren im Jahr 2015 täglich 1200 Züge über die Schienen, heutzutage wohl noch ein paar mehr. Das macht fast einen Zug pro Minute!
  • Die Hohenzollernbrücke gehört zweifellos zu den imposantesten Denkmälern Deutschlands und scheint deshalb auch so beliebt für den Brauch der Liebesschlösser zu sein. Entlang der Süd- und Nordseite erwartet euch hier nämlich ein kunterbuntes Meer aus kleinen und großen Vorhängeschlössern, die die Besucher der Brücke an die Metallgitter befestigt haben. Und das sind mittlerweile eine ganze Menge! Nach groben Schätzungen soll sich die aktuelle Zahl (Stand 2018) auf etwa 400.000-500.000 Liebesschlösser belaufen.

Falls ihr mehr über die Geschichte und Bauart der Hohenzollernbrücke erfahren möchtet, solltet ihr unbedingt einmal hier vorbeischauen. Dort findet ihr noch viele weitere ausführliche Informationen vor allem auch zur baulichen und technischen Seite der Brücke.

In ewiger Verbundenheit: die Liebesschlösser an der Hohenzollernbrücke

Nirgendwo anders in Köln findet man so viele Liebesschlösser wie auf der Hohenzollernbrücke. Während 2011 noch etwa 40.000 Schlösser gezählt wurden, belief sich die Zahl im Herbst 2013 schon auf stattliche 150.000. Doch die Frage aller Fragen ist: Wieviele Schlösser hängen mittlerweile an der Brücke? Leider weiß das keiner mehr so richtig und auch das Zählen dürfte sich bei dieser riesigen Menge schwierig gestalten. 2018 gab die Deutsche Bahn bekannt, dass sich das Gewicht sämtlicher Liebesschlösser auf etwa 40 Tonnen beläuft. Bei einem Durchschnittsgewicht von 100 Gramm pro Schloss müssten demnach um die 400.000 Exemplare an den Gittern hängen, wahrscheinlich aber noch mehr. Ein beeindruckender Liebesbeweis!

Zwischenzeitlich hatte die Deutsche Bahn Bedenken, dass das Gewicht der Schlösser der Brückenkonstruktion und -stabilität schaden könnte. Doch zum Glück aller Verliebten kam schon bald die Entwarnung, sodass die Schlösser auch weiterhin dort hängen bleiben dürfen.

Wer sich die kleinen Liebesdenkmäler an den Brückengittern etwas genauer ansieht, wird bemerken, dass nicht nur die Farben und Formen kreativer werden, sondern auch die Gravuren. Von kleinen Sprüchen bis zu filigranen Motiven findet man mittlerweile so einiges, um das perfekte eigene Schloss zu kreieren. In unserem Shop findest du vielerlei Inspirationen und Möglichkeiten, wie du dein Schloss gestalten kannst. Übrigens muss das nicht immer nur eine Pärchensache sein: Einige nutzen den Brauch der Liebesschlösser auch für enge Freundschaften, besondere Anlässe mit ebenso besonderen Menschen oder sogar als Andenken an eine wichtige Person im Leben. Ein Liebesschloss eignet sich für jede Herzenssache, die es wert ist, für immer festgehalten zu werden.

Kleiner Tipp: Auf Instagram findet ihr traumhaft schöne Fotos von der Hohenzollernbrücke und ihren Schlössern, um euch inspirieren zu lassen. Die beliebtesten Tags sind #liebesschlossbrücke, #hohenzollernbrücke und #hohenzollernbridge.

Was macht die Hohenzollernbrücke so beliebt?

Im Grunde könnte man ein Liebesschloss überall anbringen, wo es erlaubt oder zumindest geduldet wird. Warum aber pilgern Paare ausgerechnet zur Hohenzollernbrücke, um ihrer Liebe Ausdruck zu verleihen?

Das hat sicherlich viele persönliche und historische Gründe. Manche haben auf der Brücke ihren ersten Kuss erlebt, andere möchten einfach Teil dieses riesigen Liebeskollektivs sein. Der wohl wichtigste Grund aber ist das Bauwerk selbst. Die Hohenzollernbrücke ist eine überwältigende Sehenswürdigkeit und bietet gleichzeitig einen sensationellen Blick auf den Kölner Dom.

Viele möchten an diesem besonderen Ort auch ihre Verbundenheit mit einer besonderen Person verewigen. Der Tradition nach wird der Schlüssel dann gemeinsam in den Rhein geworfen, um das Liebesglück für immer zu sichern.

Falls der Ausflug in die Domstadt recht spontan war und ihr noch kein Liebesschloss für euer Glück habt, ist das auch nicht schlimm: Ihr findet dort sehr viele Läden vor Ort, um euch eines zu kaufen oder gravieren zu lassen. Speziell für Paare haben wir am Schluss noch einen ganz besonderen Artikel für euch. Darin werden die aufregendsten und romantischsten Aktivitäten vorgestellt, die Köln für euch Turteltauben bereithält. So steht eurem perfekten Liebesausflug nichts mehr im Weg!