• Kostenlose Gravur
  • High-Speed Versand
  • Über 100 Designs

Liebesschlösser in München

Die Landeshauptstadt Bayerns ist ein charmantes und liebenswertes Fleckchen. Ihre ausgedehnten Grünflächen, architektonischen Sehenswürdigkeiten und nicht zuletzt das weltbekannte Oktoberfest machen München zu einer der berühmtesten deutschen Städte überhaupt. Die Bayernmetropole mit über 1,5 Mio. Einwohnern (Stand Ende 2018) ist ein Anziehungspunkt für Menschen aus aller Welt, um die urige, bayrische Lebensart einmal aus nächster Nähe erleben zu können. International anerkannte Universitäten und eine ausladende Partymeile mitten in der Innenstadt sorgen zudem für einen Zustrom an Studenten und jungen Leuten, die den Charme und die Schönheit der Stadt aufs Volle genießen wollen. Das mag sicherlich einer der Gründe sein, weshalb man seit einigen Jahren eine zunehmende Zahl von Liebesschlössern beobachten kann, die die Brücken und Plätze in München zieren – ein Brauch, der wohl ursprünglich aus Italien kam und seit 2008 auch in Deutschland, genauer gesagt in der Rheinstadt Köln, Fuß gefasst hat. Was macht München so attraktiv – für Touristen, junge Menschen und die Einwohner selbst?

Panoramablick über München

München, eine Stadt zum Verlieben

Umfragen zufolge gilt München als eine der beliebtesten Städte weltweit. Das konnte das Londoner Magazin „Moncole“ 2018 durchaus bestätigen. Seit 2007 kürt es jedes Jahr die lebenswerteste Stadt der Welt. Neben Faktoren wie Grünflächen, Kriminalitätsraten und Bildungssysteme nimmt das Magazin für seine Erhebung auch noch weitere Kriterien wie Gastronomie oder Einzelhandel unter die Lupe. Es wird also auf Herz und Nieren untersucht, was die Großstädte an Lebensqualität zu bieten haben. Weil München in vielen Bereichen exzellent abschnitt, wurde es 2018 auf Platz 1 gewählt. Zum gleichen Schluss kam auch das Unternehmen Kisi, das die weltweiten Metropolen nach der besten Work-Life-Balance bewertete. Die Statistik in der Infografik zeigt das Ergebnis der Erhebung mit den 10 lebenswertesten Städten im Ranking – und wieder landete München fast an der Spitze, direkt unter Helsinki! Bayerns Metropole hat eben richtig viel zu bieten – von den Mietpreisen einmal abgesehen. Bevor wir euch die attraktivsten und beliebtesten Liebesschloss-Brücken der Isarstadt verraten, möchten wir euch noch ein paar andere Ecken auflisten, die man dort unbedingt einmal besucht haben muss. Viele davon habt ihr sicher schon einmal gehört oder sogar besichtigt:

Die 10 lebenswertesten Städte
  • Altstadt mit Marienplatz und Frauenkirche: Fast im Herzen der Stadt erstreckt sich die Fußgängerzone in der Altstadt, die auf dem Marienplatz beginnt. Nur wenige Straßen weiter könnt ihr das mächtige Wahrzeichen der Stadt bewundern, die Frauenkirche – eine Kathedrale im spätgotischen Baustil und mit knapp 100 Metern Höhe.
  • Olympiapark: Ein grünes Paradies auf dem Olympiagelände und mit 160 Hektar auch eines der größten Grünanlagen Münchens. Vom nahegelegenen Olympiaturm habt ihr einen sensationellen Ausblick auf die Landeshauptstadt und könnt Fotos in alle Himmelsrichtungen schießen.
  • Schloss Nymphenburg: Bei diesem Schloss staunen sogar die Sightseeing-Muffel! Ein Prachtbau aus dem 17. Jahrhundert, der lange als Sommerresidenz der Wittelsbacher Königsfamilie diente. Seine Spannweite von Nord nach Süd übertrifft sogar Schloss Versailles! Erkundet das weitläufige Gelände und die pompösen Säle und Schlossräume im Barock- und Klassizismus-Stil. Es lohnt sich!
  • Englischer Garten: Wenn euch der Großstadttrubel zu viel wird oder ihr einen warmen Sommertag im Grünen verbringen wollt, ist der Englische Garten mit seinen 375 Hektar genau richtig. Er zählt zu den größten Parkanlagen der Welt und hat übrigens auch ein paar richtig romantische Fleckchen zum gemeinsamen Verweilen. Bäche und Badeseen sind vor allem zur warmen Jahreszeit bei den Münchnern heiß begehrt.
  • BMW Museum: Das futuristisch anmutende Museumsgebäude des Automobilherstellers liegt unweit des Olympiageländes und ist definitiv einen Ausflug wert. Es zählt zu den beliebtesten Museen Münchens und wird aufgrund seiner auffälligen Architektur auch gerne mal – kein Witz – Salatschüssel oder Weißwurstkessel genannt.
  • Bavaria Filmstadt: Die Filmstudios liegen ein bisschen außerhalb von München, sind mit der U-Bahn aber sehr gut erreichbar. Auf dem riesigen Medien-Campus könnt ihr unter anderem die Originalkulissen vieler Filmklassiker und TV-Serien besichtigen, zum Beispiel „Das Boot“, „Jim Knopf“, „Sturm der Liebe“ oder das Klassenzimmer aus „Fack ju Göhte“.
  • Oktoberfest alias Wiesn: O’zapft is! Jedes Jahr im Zeitraum September/Oktober verwandelt sich die Theresienwiese in ein Festgelände der Superlative. Millionen Besucher aus Deutschland und der Welt kommen hier zusammen, um zwei Wochen lang ausgiebig zu feiern. 2018 verzeichnete die Stadt 6,3 Millionen Gäste und einen stattlichen Bierverbrauch von 7,9 Millionen Maß zu einem Wiesn-typischen Bierpreis von rund 11 Euro.

Egal wohin es euch verschlägt, München ist eine Stadt voller Schönheit und voller Überraschungen. Unsere Infografik veranschaulicht eine Reihe von Fun Facts und historischen Begebenheiten über die Metropole, die der eine oder andere Munich-Lover garantiert noch nicht wusste. Damit kann man auf jeden Fall ordentlich Eindruck schinden! Besonders für die Turteltäubchen unter euch hat das offizielle Stadtportal München noch ein paar Tipps parat, nämlich beliebte romantische Orte, die ihr euch nicht entgehen lassen dürft.

Münchens schönste Liebesschloss-Locations

Die Hauptstadt ist ein multikulturelles Pflaster und führt Menschen von überall her zusammen. So natürlich auch viele Verliebte und Pärchen, die ihre ewige Liebe mit einem persönlichen Liebesschloss an einer besonderen Brücke in München verewigen möchten. Zum Glück ist die Stadtverwaltung von München bei diesem Brauch sehr tolerant und genehmigt das Aufhängen von Schlössern, soweit die Statik der Brücken nicht vom Gewicht der kleinen Symbolträger beeinflusst wird. Doch auch wenn das Fall der sein sollte, müsst ihr nicht um eure Schlösser bangen. Diese werden nämlich noch sechs Monate im Münchner Bauhof gelagert und können jederzeit abgeholt werden: ein fairer Kompromiss für beide Seiten.

Es gibt kaum einen romantischeren Ort für ein gemeinsames Liebesschloss als die Isarbrücken, die zugleich einen umwerfenden Ausblick bieten und eure Liebe vielleicht beim Schein der untergehenden Sonne besiegeln. Mit einem gravierten Schloss am Brückengeländer symbolisieren Paare ihre Verbundenheit zueinander – ein Versprechen, für immer zusammen zu bleiben, egal was kommt. Allein im Zentrum Münchens soll es mehr als 1000 Brücken geben. Allerdings sind manche davon im Stadtbild nicht mehr erkennbar, da deren Bachläufe und Flüsschen im Laufe der Zeit stillgelegt wurden – für Liebesschlösser also ungeeignet, weil der Schlüssel ja traditionell in den Fluss darunter geworfen wird. Wir haben uns auf die schönsten Liebesschloss-Locations konzentriert und stellen euch deshalb drei beliebte Brücken vor, die perfekt für euer Schloss-Ritual sind.

Die Thalkirchner Brücke

Thalkirchner Brücke

Romantik pur erwartet euch in den Abendstunden auf der Liebesbrücke schlechthin. Die Thalkirchner Brücke verläuft direkt über der Isar und bietet einen aufregend schönen Blick auf den Sonnenuntergang, der sich noch besser zu zweit genießen lässt. Ihre Geschichte geht bis 1900 zurück, als Thalkirchen, damals noch eine eigenständige Gemeinde, in München eingegliedert wurde. Zuerst plante der Magistrat eine Brücke aus Beton, weil der Baustoff damals modern war und als stabil und widerstandsfähig galt. Allerdings hätte das die ländliche Kulisse zerstört, weshalb man kurzerhand zur Holzkonstruktion wechselte. Als die marode Brücke in den 80er Jahren erneuert werden musste, baute man die Thalkirchner Brücke, wie wir sie heute kennen – eine ansprechende Konstruktion aus Holz, die auf Betonfundamenten über die Isar und den Isar-Werkkanal führt. Ihre unmittelbare Nähe zum Erholungsgebiet Flaucher und Tierpark Hellabrunn ist für Paare ziemlich praktisch, denn nach dem Anbringen des Liebesschlosses lädt die idyllische Umgebung zum gemeinsamen Bummeln, Entspannen und Erholen ein. Obwohl die Thalkirchner Brücke als Straßenbrücke genutzt wird, müsst ihr euch wegen zu viel Verkehrslärm keine Sorgen machen. Schwerlaster sind auf der Brücke komplett verboten, zudem gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h für alle Normalfahrzeuge – der Verkehr ist aber ohnehin eher spärlich. Wer sein Liebesschloss also in einer ruhigen und grünen Umgebung befestigen will, sollte unbedingt einmal die Thalkirchner Brücke besuchen.

Wittelsbacher Brücke

Die Wittelsbacherbrücke ist eine imposante Betonkonstruktion, die Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet wurde. Sie verbindet die Isarvorstadt mit dem Stadtbezirk Untergiesing und der Au und zählt zu den schönsten, historischsten Brücken in München. Ihren Namen erhielt sie von der bayrischen Königsfamilie der Wittelsbacher, veranschaulicht durch ein Reiterstandbild von Otto I., das auf einem Podest an einem Brückenpfeiler steht. Mit Otto von Wittelsbach begann die Herrschaft der Königsfamilie über Bayern – ein eindrucksvoller Platz also, um hier einen ewigen Liebeseid zu schließen. Darüber hinaus bietet sich allen Verliebten ein unglaublicher Ausblick auf das renaturierte Flussbett der Isar, das im Sommer als beliebte Location zum Surfen genutzt wird. Vom Geländer aus könnt ihr den Wellenreitern eifrig zusehen und die Sonnenstrahlen genießen. Auf der Wittelsbacher Brücke treffen sich Historie und Tradition – eine perfekte Kombination, die Liebespaare aus aller Welt hierher pilgern lässt, um ein Liebesschloss mit persönlicher Gravur ans Brückengeländer zu hängen.

Maximiliansbrücke

Die Maximiliansbrücke ist – wie auch die Wittelsbacherbrücke – eine Bogenbrücke über der Isar in München und verbindet die Stadtbezirke Lehel und Haidhausen (mit dem Maximilianeum). Im Grunde handelt es sich dabei sogar um zwei Brücken, nämlich die Innere und die Äußere Maximiliansbrücke. Als Innere Maximiliansbrücke bezeichnet man den westlichen Brückenabschnitt, der vom Westufer der Großen Isar zur Praterinsel führt. Die Praterinsel ist Schauplatz des alljährlichen Isarinselfestes und hält auch viele weitere Besonderheiten wie Strandclubs oder Kunstausstellungen bereit. Die Fabrikhallen der früheren Schnapsbrennerei, die dort einmal auf der Insel ansässig war, wurden im Laufe der Zeit umgestaltet und dienen inzwischen mit ihrem stilvollen Ambiente für vielerlei Veranstaltungen. Falls ihr also Lust auf Action oder Party habt, dann schaut dort einmal vorbei und nutzt die Gelegenheit, um auf der Brücke ein Zeichen eurer Liebe zu hinterlassen – mit Blick auf den Münchner Hausfluss, die Isar. Die Äußere Maximiliansbrücke ist der östliche Brückenabschnitt, der von der Praterinsel aus die Kleine Isar und den Auer Mühlbach verbindet. Auch hier bringen Verliebte gerne ein Liebesschloss an, vor allem wegen der Statue der Pallas Athene, die sich dort seit 1906 befindet. Die Schutzgöttin Athens symbolisiert Weisheit, Strategie, Kunst und Handwerk – also durchaus passend, um die ewige Liebe festzuhalten. Wer weiß, vielleicht bringt die Göttin noch mehr Glück für eure Zukunft?

Fakten über München